Jahresrückblick 2020/2021

Das Jahr 2020 startete noch sehr erfreulich und lustig für uns. Keiner ahnte was uns in wenigen Monaten erwarten wird...

Unser Obmann Markus Reitbauer wurde 40

Bereits im Dezember 2019 wurde fleißig von vielen Mitgliedern für den 40. Geburtstag von Obmann Max gebastelt und gebaut.
Am 3.Jänner folgte dann die große Feier zum runden Geburtstag.
Viele Mitglieder und Freunde folgten der Einladung von Max und verbrachten lustige Stunden bis in die Vormittagsstunden mit dem Geburtstagskind.

Jahreshauptversammlung im GH Ozlberger

Wie auch die letzten Jahre zuvor, hielten wir am 05. Jänner unsere Jahreshauptversammlung ab. Unser Obmann eröffnete die Sitzung und begrüßte uns herzlich zur Jahreshauptversammlung.
Darauf folgte das Essen und die Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder.
Nach all den Berichten folgte die Neuwahl der Vorstandsmitglieder, sowie die Verabschiedung der aus dem Vorstand ausgetretenen Mitglieder.

Auch die Abstimmung über die Durchführung eines Autocross Rennens wurde im Zuge der Jahreshauptversammlung durch geführt. Bei dieser kam es zu einer eindeutigen Stimmenmehrheit für das Veranstalten eines Autocross Rennens.

Der Vorstand

Im Vorstand kam es nur zu geringen Veränderungen.
Melanie Steindl wurde anstatt Patricia Fischer die neue Stellvertreterin der Schriftführung und Matthias Haider und Max Haider tauschten lediglich die Positionen innerhalb der Organisation.

Hast du schon einmal den im Geschirrspüler mit Alkohol in Verbindung gebracht?
Damit meine ich jetzt aber nicht- ein Weinglas in den Korb zu stellen wo sich noch ein paar Tropfen darin befinden...
Was fällt dir bei den folgenden Worten ein?
Skifahren-Geschirrspüler Korb-Adaption-Schwester

Skiwochenende Schladming Jänner 2020

Das letzte Jänner Wochenende verbrachten wir zum Skifahren und Wellnessen in Schladming. Frühmorgens machten wir uns wie immer mit Chauffeur Wallner Max auf in ein lustiges Wochenende. Heitere Stimmung und ein paar Seiterl Bier, machten die Busfahrt wie immer zu einer lustigen Angelegenheit. Nach etlichen Rauch-& Pipipausen dann in Schladming angekommen, konnten wir gleich mal im Hotel unser Gepäck abgeben. Dann ging es für die Skifahrer zur Liftstation und ab auf die Piste.
Da Schladming ja ein großes Skigebiet ist, teilte sich die Schar schnell in kleinere Gruppen auf. Am Abend kamen aber zum Glück wieder alle unbeschadet in der Talstation zusammen.

Wie es oft so ist, wenn eine größere Truppe zusammen unterwegs ist, schafften es einige nicht ganz pünktlich von der Tenne zum Bus zurück zur Rückfahrt ins Hotel, dies verärgerte ein paar mitreisende etwas. Nach kurzen Diskussionen war dies aber auch schon wieder geklärt. Einige fuhren nach dem sie sich im Hotel frisch gemacht hatten, wieder zurück in die Tenne. Doch lange hielten sie es dort nicht aus, war doch die Stimmung nicht mehr die, wie direkt von der Piste gekommen. Also ging es wieder zurück ins Hotel, dort wurde die Kellerbar samt Kegelbahnen unsicher gemacht. Nach einer längeren Nacht, fielen schlussendlich auch mal die letzten müde, aber zufrieden ins Bett.

Fischer Simon bekam in dieser Nacht eine 2te Schwester und Fischer Friedi, die zu Hause war, nichtsahnend eine 2te Tochter…
Sollen wir das hinterfragen?
Wohl eher nicht… war doch sicher bloß wieder Alkohol im Spiel
😉

Zum Sonntag brauch ich euch wohl nicht mehr viel erzählen,
die Skifahrer waren wie immer weniger als noch am Vortag…
Alkohol trank natürlich auch keiner mehr… schließlich waren wir ja zum Skifahren und anderen Dingen da.
Ja, es war wieder ein super lustiges Wochenende… wie solls auch anders sein.

 

Kegelscheiben im Vis á Vis in Neumarkt


Reger Andrang herrschte bei der Anmeldung für das Kegelscheiben 2020.
Der Kegelsport brachte und diesmal nach Neumarkt in ein neueröffnetes Lokal.
Alle hatten großen Spaß am Kegeln und jeder versuchte sein Bestes zu geben.
Getränke flossen und die Kellnerin war stets bemüht, uns nicht verdursten zu lassen. Bei so manchen wäre es vielleicht nicht so schlecht gewesen, hätte sie sich mit nachschenken etwas mehr Zeit gelassen, denn da musste man sich schon fürchten, dass der nicht mit samt der Kugel mit nach vorne rollt.

Nicht nur beim Kegeln hatten die Kinder so ihren Spaß, denn auch beim Rauchen hatten sie ihr Kinderspielzeug nebenbei.

Ortsmeisterschaft Schiklub St.Agatha

Am 29.02.2020 nahmen Franz, Simon, Peter und Stefan an der Ortsmeisterschaft im Skifahren am Hochficht teil. Sie erreichten den 7.PLatz von 14.
DANKE, dass ihr den Verein hier vertreten habt!

Am 7.März trafen wir uns noch zu einer Messe für die verstorbenen Vereinsmitglieder und anschließend zur MSC Sitzung im GH Ozlbeger, ehe wir dann Corona bedingt eine längere Zwangspause einlegen mussten und das Vereinsleben mehr oder weniger stillstand.

Am 7 Juni war es dann endlich wieder so weit, wir hielten eine Vereinssitzung ab. Diese fand bei Naz&Resi statt. Wir waren froh, wieder zusammen sitzen zu können und genossen die Zeit miteinander sehr.

Wer gewann am 05.Juli 2020 das F1 Rennen am Red Bull Ring?
Valtteri Bottas

Am 5.Juli luden Markus, Sabine und Karl zum F1 schauen und Burger essen bei den Haiders zu Hause ein.
Karl, Markus und Sabine zauberten traumhafte Burger sowie Eispalatschinken vom Grill für uns! Meeeeegaaa lecker!
Das war ein super gemütlicher Nachmittag, mit köstlichen Essen und super Stimmung.
DANKE an Markus, Sabine und Karl für diesen super Sonntag!

Am 11.Juli fand die MSC Sitzung wieder bei Naz&Resi statt.
... Plötzlich saßen wir im Dunkeln- Stromausfall !!! Schnell sorgte Resi mit ein paar Kerzen wieder für Sicht.
Der Strom war länger weg als vermutet und so mancher fing an zu spekulieren:
Will Naz uns etwa sagen, dass wir nach Hause gehen sollten oder handelt es sich tatsächlich um einen Stromausfall?
Als Naz dann seinen berühmten Schnnapskoffer auspackte, wussten wir, dass er uns nicht loswerden wollte und für den Stromausfall nichts konnte.
Eine Sitzung mit romantischen Flair ;-)

20 Jahre Christbaum Hofer

2020 verbrachten wir ziemlich viel Zeit bei Naz&Resi am Hof. So auch am 22.08.2020 anlässlich der 20 Jahr Feier der Christbaumkulturen luden die beiden zum großen Fest.
Der MSC feierte dies ausgiebig bis lang in die Nacht mit den beiden und ihren Gästen.
Danke für die Einladung und Danke an Wiery Maria für die schöne und liebevolle Gestaltung der Baumscheibe für die beiden.

Vereins-& Familienfest 29.08.2020

Ein Fest folgt dem anderen. Am 29. August durften wir dann bei Naz&Resi unser Vereins-& Familienfest veranstalten.  Sehr erfreulich, dass so viele daran teilgenommen haben. Beim "Stöbeln" war der Spaßfaktor sehr hoch, die Kinder tobten sich in der Hüpfburg oder bei anderen Spielen aus. Zur Stärkung wurden Knacker und Käsekrainer am Lagerfeuer gegrillt.
Wie die Jahre zuvor war es wieder ein sehr gelungenes Fest für alle. Es lag auch die neue Vereinsbekleidung zur Anprobe und Bestellung auf. Bereits beim Fest wurden zahlreiche Bestellungen aufgegeben.

MSC Nachwuchs 2020/2021

Runde Geburtstage 2020/2021

2021

Keine Jahreshauptversammlung, keine Skifahrt, nichts... 2021 begann alles andere als erfreulich für uns. Abermaliger Stillstand des Vereinslebens.

Die neue Vereinsbekleidung ist endlich da...

Endlich wieder eine positive Meldung, die neue Vereinsbekleidung ist endlich da!!!
Am 11. Februar wurde dann mit der Ausgabe der neuen Vereinsbekleidung begonnen. Bisher kamen zum Glück nur positive Rückmeldungen und alle scheinen sehr zufrieden mit der Kleidung zu sein. Wir haben sicher eine gute Qualität ausgewählt!

5. Agathenser Kart Challenge

Nach der ungewissen Zeit, konnten wir zum Glück unser Kart Rennen, wenn auch mit etwas mehr Aufwand veranstalten. Der Wettergott meinte es an diesem Wochenende auch gut mit uns und den top motivierten Kartpiloten und sorgte für beinah perfekte Fahrverhältnisse auf der Rennstrecke. Am Samstag konnten wir zeitgerecht auf trockener Strecke starten, bereits im Qualifying zeichnete sich ab, dass viele ehrgeizige und schnelle Fahrer mit dabei sind. Leider wurden nicht alle Startplätze verkauft. 36 Teams kämpften hart aber fair um die Plätze. Dass die jungen Nachwuchspiloten den Großen in nichts nachstehen, bewiesen die jüngsten Teilnehmer im Feld. Lehner Dominik (12), Nöbauer Tim (14) und Nöbauer Nils stellten ihr Können und Gespür unter Beweis und ergatterten sich im B-Finale der einheimischen Teams den ersten Platz! Das Titelverteidiger-Team Baschinger LGT setzte sich im großen Finale auch dieses Jahr wieder an die Spitze und behielt somit den begehrten Wanderpokal. Dicht gefolgt vom "Kreizteifö Racing" und den drittplatzierten "Rüscherl Express".

Über den Sieg der Gästeteams konnte sich das Toni Shirt Team 1 freuen. Der zweite Platz ging an SW Racing, drittplatziertes Team dieser Wertung war das Team mit den schnellen Ladys und ihrem Hahn im Korb MSC1. Den Zuschauern wurden faire und äußerst spannende Rennen geboten. Langweilig war es bestimmt nicht!

Und wir können mit Sicherheit sagen, dass wir wieder eine grandiose Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.
DANKE an alle Mitglieder die tatkräftig mitgeholfen haben, ohne den Zusammenhalt und die Mithilfe wäre die nicht möglich!

Vereins- & Familienfest 2021

Auch 2021 durften wir beim Familienfest sehr viele Mitglieder begrüßen. Erstmals gab es für die Kinder eine Kinderolympiade, wo es tolle Sachpreise zu gewinnen gab. Die Kinder hatten sichtlich Spaß dabei und freuten sich über die Gewinne.
Auch die Erwachsenen kamen beim "Stöbeln" wieder voll auf ihre Kosten und hatten mächtig Spaß dabei. Das Familienfest ist immer wieder eine willkommene Abwechslung für alle und ein voller Erfolg.
DANKE an Naz&Resi, dass wir das Fest wieder bei euch machen durften.
Bedanken möchten wir uns auch bei allen Damen für die Salate, Saucen und Kuchen!!!

Herbstausflug Oktober 2021

Nach dem wir uns auf der Welser Kartbahn ein spannendes Rennen lieferten, ging die Reise weiter...

Dürnstein war unser nächstes Ziel, dort hatten wir im Dürnsteinerhof für ein gemeinsames Mittagessen reserviert.

Hansi war der Fußmarsch zum Dürnsteinerhof zu lange. Deshalb rastete er sich in der Zwischenzeit auf einer Bank aus.

Am Rückweg vom Dürnsteinerhof, bangte Corinna um ihren Herbert. Was hat der bloß mit dieser Frau und dem Kind davor?

NEIN Corinna, er hat sich nicht nach einer anderen, jüngeren umgesehen...
Es scheint als würde er einfach sehr gerne schon OPA HERBERT sein...

Frisch gestärkt machten wir uns dann auf den Weg zur wohl bekanntesten Weinadresse Österreichs-
Winzer Krems Sandgrube 13. Hier bekam die Gruppe eine Führung durch das Weingut, wir erfuhren mehr über die Entstehung, die Geschichte und natürlich den Geschmack des Weines. Unsere Führerin war leider etwas unentspannt und scheinbar über unsere Truppe nicht wirklich erfreut. Ich glaube sogar, die war richtig froh, als sie uns wieder los war.

Am Abend ging es ins Weingut Fink zum Abendessen. Auch dort speisten wir vorzüglich und hatten gemütliche und sehr spaßige Stunden gemeinsam und Dank Nöbauer Charly auch einiges an Schnaps intus.

Sonntag, nun stand das Highlight unserer Ausfahrt am Plan. Der Eselführerschein!
Hier sind Gaudi, Geschicklichkeit und eselige Führungsqualitäten gefordert, um die Prüfung zu bestehen und den Eselführerschein zu erlangen.
Nach dem Aufteilen in drei Gruppen und dem Kennenlernen der Esel ging es auch schon mit der schriftlichen Prüfung los. Die schriftliche Prüfung zeigte bereits, wie hart der Eselführerschein zu erlangen ist. Nach den Geschicklichkeitsprüfungen folgte der Hauptteil. Mit viel Gefühl führten die Gruppen ihren zugeteilten Esel durch einen extrem schwierigen Hindernisparcours hindurch. Anita, die Prüferin und ihre Angestellte beobachteten alles sehr genau und mit strengem Blick.

Ihr glaubt nicht, dass die Prüfungen schwer waren?
Überzeugt euch selbst und macht den Eselführerschein selbst!!

Wir haben Tränen gelacht!

Nach dem Eselabenteuer machten wir uns mit den beanspruchten Lachmuskeln auf den Weg Richtung Heimat. Zum Mittagessen kehrten wir in Ardagger im Mostviertel in einem super tollen urigen Gasthof ein. Die Kellnerin dort wusste wirklich, mit uns umzugehen. Die Stimmung in diesen Gasthof war enorm, wir lachten und hatten großen Spaß. Max fuhr den Bus schon vor, nur leider, wollte doch noch keiner nach Hause. Eine Runde nach der anderen wurde wieder bestellt und so kam es, dass die Abfahrt dort um einiges später als geplant erfolgte. Die gute Laune vom Gasthof nahmen wir mit in den Bus, dort ging es fidel und heiter weiter.
(Landgasthaus Kremslehner www.stefanshart.at)

Bei einer Pause am Rastplatz zogen wir ganz schön viel Aufmerksamkeit auf uns.
Nicht nur wegen der Lautstärke, sondern auch, wegen der "unsichtbaren Bank"

So mancher wurde aber dann doch auch mal müde... war ja auch ein anstrengender Tag.
Es war wieder ein sehr gelungener Ausflug mit extrem viel Spaß!

Nächste Sitzung: Samstag, 11. Februar 2023 um 20 Uhr im GH Jaga Wirt